Schwules Paar am Strand auf Gran Canaria

In den Dünen von Maspalomas

Gesellige Tapas-Abende, entspannte Siestas und rauschende Fiestas: Für spanische Lebensfreude und Sonne pur sind die Kanaren seit jeher bekannt. In der Schwulenszene werden die Kanarischen Inseln allerdings besonders geschätzt: Städte wie Maspalomas, Las Palmas de Gran Canaria und Puerto de La Cruz galten bereits in den 70er-Jahren als besonders offen und tolerant. Seitdem avancierten sie durch Mundpropaganda schnell zu Top-Destinationen in der Gay Community. Neben entsprechenden Traumstränden bieten die Kanarischen Inseln vor allem ein speziell auf Schwule ausgerichtetes Angebot an Freizeit- und Szenemöglichkeiten. Wo genau? Das sind die drei Hotspots der Schwulenszene auf den Kanaren!

Foto: hellocanaryislands

Maspalomas, Gran Canaria

Allein in Maspalomas stammt fast ein Viertel der Tourismuseinnahmen aus der Schwulenszene. Die Stadt ist vor allem wegen ihres Nachtlebens beliebt: Neben Sonne und Strand gibt es eine große Auswahl an gayfriendly Locations, Events und Themenpartys. Im Shopping Center Yumbo in Maspalomas liegt das Zentrum der Community. Hier lässt es sich tagsüber entspannt shoppen und in der Nacht verwandelt sich das Yumbo-Einkaufsparadies in eine beliebte Partyarea mit Bars, Clubs, Saunen und Shows.
Tagsüber lohnt sich ein Ausflug zum beliebtesten Strand der LGBT+ Community, dem so genannten Kiosk 7. Er ist innerhalb der Kanarischen Gemeinschaft sehr bekannt: Eine kleine Strandbar mit gehisster Regenbogenfahne ist der Namensgeber für den Abschnitt zwischen der Playa del Inglés und dem Strand von Maspalomas.

Inmitten der sandigen Dünen thront sie vor dem azurblauen Wasser und versorgt die Gäste mit Getränken und Snacks. Musik sorgt bereits zur Mittagszeit für eine lockere Stimmung. Der Strand ist die Anlaufstelle, um gemeinsam in der Sonne zu liegen und im Meer zu baden. Strandbesucher können Liegestühle und Sonnenschirme mieten, denn Kleidung ist hier optional. Die Dünen rund um Kiosk 7 sind eine beliebte Anlaufstelle um Gleichgesinnte „näher“ kennenzulernen und bieten somit eine sonnenverwöhnte Outdoor-Cruising-Area mit Blick auf das Meer.

LAS DUNAS DE MASPALOMAS, TURISMO. C161111

Playa de las Américas, Teneriffa

Ruhe statt Partyurlaub: Zwar gibt es an der Playa de las Américas im Süden von Teneriffa Parylocations speziell für Schwule – der Fokus der gayfriendly Region liegt jedoch auf geruhsamen Strandtagen, Ausflügen in das Landesinnere und gehobenen Hotels. Jedes Jahr im Dezember ist jedoch ganz Teneriffa auf den Beinen, denn dann findet wieder das jährliche Santa Cruz de Tenerife Pride Festival statt. Die farbenfrohe Veranstaltung ist offen für alle Besucher, steht aber ganz im Zeichen der Gay-Community. Sie unterhält mit Strandpartys, Life DJs, Drag Shows, Ausstellungen und Tanzdarbietungen und ist ein jährliches Highlight auf der Insel.

Für Abwechslung im Nachtleben im Süden von Teneriffa sorgt die Rooftop-Bar der Playaflor-Apartments unweit der Shoppingmall Las Veronicas. Atmosphärische Musik treibt die Stimmung der Location regelmäßig zum Höhepunkt. Häufig besucht ist auch die etwas weiter entfernte RedQueen-Terrassenbar (in der Avenida de Austria) mit einem ruhigeren Umfeld und stilvollen Drinks. Lohnenswert ist der Besuch der Mixed-Gender Bar Punto auf dem Top Floor des AtlánticoEinkaufzentrums mit einem tollen Ausblick über die Stadt und den weiten Atlantik.

Foto: hellocanaryislands

Und sonst? Die anderen Inseln …

Eine Oase ist der Küstenort Corralejo im Norden von Fuerteventura, welcher insbesondere bekannt für seinen gayfriendly Strand, Kilometer 22, ist. Optisch ist der Strandabschnitt ein wahrer Hingucker: Kilometer über Kilometer erstreckt sich hier feiner weißer Sand, durchzogen von mächtigen Vulkanfelsen, und hebt sich von dem indigoblauen Meerwasser abhebt. Wie der Süden Teneriffas zieht auch Corralejos Nachtleben mit Terrassen-Bars und Discos ein bunt gemischtes Publikum an. Ausnahme ist die ehemalige Spectrum RETRO Disco, die heute unter dem Namen Reflex Retro Disco bekannt ist.

Sie ist eine wahre Institution in der LGBT+ Community, denn Partys sind hier vor allem eines: exklusiv. Mit grooviger Musik, lustigen Themenpartys und bunten Events richtet sich die Diskothek an sämtliche Zielgruppen und ist die ideale Adresse für einen tollen Abend. 

Wer hingegen lieber Ruhe und Stille sucht, wird auf den kleineren Inseln La Gomera, La Palma und El Hierrro fündig. Zwar gibt es hier keine Diskotheken, dafür bieten die Inseln fantastische Landschaftsabschnitte, romantische Sternenhimmel und kleine Küstendörfer mit gemütlichem Flair.

View this post on Instagram

Friends forever!!!! ❤️

A post shared by Miguel Álvarez (@mikvarez) on

View this post on Instagram

O really naughty🐷

A post shared by Juan Carlos (@vaqueromadrid) on

Top Events

Maspalomas Pride

Gay Pride Maspalomas

Tagleiste